Wege

Dank der ausgezeichneten Lage vom Landkreis von El Pla de l’Estany können unsere Gäste zahlreiche Aktivitäten durchführen, die nur wenige Kilometer vom LandHaus stattfinden: Rudern auf dem See, Pferdesport, Mountainbike Rennstrecke, paintball, Ballonausflüge usw. Alle Aktivitäten können in Banyoles oder wenige Kilometer von der Stadt entfernt durchgeführt werden.

Da die Verkehrsverbindung von Porqueres mit allen Landkreisen der Region sehr gut ist, ist es wert das Wagen zu nehmen und andere Dörfe zu besichtigen. Folgend finden Sie verschiedene Wege, die Ihnen helfen können, wenn Sie über Aktivitäten in der Umgebung entscheiden sollen:

1. Meerweg (40 km insgesamt): Wir fahren aus Banyoles ab und fahren nach dem Dorf von l’Escala, wo man die typische katalanische Gastronomie und die auβerordentliche Strände der Costa Brava genieβen kann. Wenige Kilometer entfernt liegt das Vorkommen von den wichtigsten römischen Ruinen der Provinz von Girona.

2. Vulkanweg (52,5 km insgesamt):Wir fahren aus Banyoles ab und kommen in Besalú an. Besalú ist eine romanische Stadt, die Elemente der alten Grafschaft mit Elemente der jüdischen Gesellschaft kombiniert, die in der Vergangenheit da lebte. Die Brücke ist besonders merkwürdig. Später fahren wir nach dem Dorf von Castellfollit de la Roca, das auf einem beeindruckenden Basaltgrat liegt. Anschlieβend fortsetzen wir unseren Weg nach Olot und La Fageda d’en Jordà (Santa Pau), wo man das berühmte Naturschutzgebiet der Vulkanregion „La Garrotxa“ findet, das für die wichtigste Vulkanzone der iberischen Halbinsel gehalten ist.

3. Bergweg (103 km insgesamt): Weg mit zwei Reiserouten: der erste Stopp ist das Tal von Camprodon, wo wir kleine Dörfe wie Llanars, Molló oder Setcases mit interessanten Elementen von romanischer Kunst besichtigen können. Der zweite Stopp ist das Tal von Ribes, mit Städten wie Sant Joan de les Abadesses und Ripoll, die auch wegen Romanik bekannt sind. Von der Kleinstadt von Ribes de Freser kann man die berühmte Bahn „Cremallera“ nehmen, die bis dem Tal und der Kapelle von Núria, die eng mit der Gebirgslandschaft der Pyrenäenregion Gironas verbunden ist.

4. Girona (17 km insgesamt): Eine Besichtigung der Provinzhauptstadt Girona, wo ein Besuch zur hundertjährigen Kathedrale mit einem einzigen Schiff unerlässlich ist. Sehenswert ist auch das jüdische Viertel, eine der wichtigsten jüdischen Gemeinschaften des Landes; die Stadtmauer, die die Stadt trennt, aber auch das moderne Viertel, eine wichtige Zone mit einem interessanten Angebot an Gastronomie, Handel, Kunst und Freizeit. 

5. “Dalí Dreieck” Weg (128 km insgesamt):Besichtigung der drei Bereichen der katalanischen Geografie, wo der Mahler Salvador Dalí lebte und sein Werk erschuf. Der erste Stopp ist die Stadt von Figueres, wo Dalí das berühmte “ Theater-Museum ” bauen lie b , das man nicht verpassen kann. Der zweite Stopp ist die Kleinstadt von Portlligat, wo Dalí fast sein ganzes Kunstleben verbrachte. Da findet man das geniale Haus, das der Mahler bauen lie b . Der dritte und letze Stopp ist Púbol, das Dorf wo Dalí die bekannte Burg für seine Frau Gala bauen lie b .

Zusätzliche Informationen